Das Pferd als Therapeut

 

Tiere werden heute in zunehmendem Maße zu therapeutischen Zwecken eingesetzt. Besonders das sanfte, einfühlsame und ruhige Wesen des Pferdes hat eine heilsame Wirkung auf Kinder und Erwachsene: Weltweit motiviert das Pferd Menschen zum Lernen und trägt zur Förderung und Erhaltung ihrer Gesundheit bei.

ReittherapieDurch den Umgang mit den Pferden lernen die kleinen und großen Klienten sich zu entspannen, Ängste zu überwinden und kognitive und sensomotorische Bereiche zu verbessern. Reiten ist zudem eine Sportart, bei der alle Sinne angesprochen werden und jeder Muskel eingesetzt wird. Dabei werden die Übungen individuell auf die verschiedenen Störungsbilder der Klienten abgestimmt, um jedem die optimale Therapie bieten zu können. So können der Umgang mit dem Pferd und das therapeutische Reiten helfen, sich selbst zu helfen.

 

 

Bei welchen Störungen und Beeinträchtigungen ist Reittherapie angebracht?

 

  • psychische oder affektive Störungen
  • geistige und seelische Behinderungen
  • motorische Beeinträchtigungen
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Sprach- und Lernbehinderungen
  • nach Traumata und Gewalterlebnissen

 

Was kann die Reittherapie bewirken?

  • die eigene Wahrnehmung fördern
  • emotionale, kognitive und sensomotorische Bereiche fördern
  • ein besseres Körperbewusstsein erlangen
  • Fähigkeiten entdecken und Kompetenzen erweitern
  • Ängste überwinden
  • Selbstbewusstsein steigern
  • sich entspannen und die innere Balance (zurück-)gewinnen
  • Spaß und Lebensfreude wiederentdecken

Reittherapie

Reittherapie